“Mathe ohne Grenzen” in Klasse 10

Am 10.03.2022 fand der Wettbewerb “Mathe ohne Grenzen” statt, der mit ca. 180.000 Schülern aus 30 Nationen stattfindet, 60.000 davon aus Deutschland. 

Das AEG hat dieses Jahr mit allen drei 10. Klassen teilgenommen.

Während normalerweise zu den Mathematik-Wettbewerben immer nur die Klassenbesten antreten, ist der Wettbewerb „Mathe ohne Grenzen“ ein Gruppenwettbewerb. Die Schüler der 10. Klassen bekommen 13 Aufgaben, die sie in 90 Minuten lösen müssen – und das ist bei der Fülle und der Schwierigkeit der Aufgaben nur im Team möglich!

Dazu müssen sie sich selbst organisieren: sich strategisch günstig in Gruppen aufteilen, sich selbst die Aufgabe zuteilen, die ihren Stärken entspricht (manchmal gibt es auch etwas zu basteln 😉) und ihr Organisationstalent einbringen, wenn es mehrere (unterschiedliche?) Lösungen zu einer Aufgabe gibt. Die Klasse darf hinterher nur eine Lösung gemeinsam abgeben.

Doch nicht nur Organisationstalent und mathematische Fertigkeiten werden benötigt, unsere Zehntklässler müssen ebenso ihre Fremdsprachenkenntnisse einbringen. Traditionell wird die erste Aufgabe für deutsche Schüler immer in den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch gestellt und muss auch in ihr gelöst und beantwortet werden. 

Teamwork steht also auch hier an oberster Stelle!

Um die 10er auf den Wettbewerb vorzubereiten, haben wir vor ein paar Wochen einen Probewettbewerb durchgeführt. Während dieser 90 Minuten haben die Klassen mit ihren Fachlehrern Frau Geertz und Herrn Rill einen Satz Beispielaufgaben kennen gelernt, aber auch gruppentaktische Aspekte diskutiert. Dieses Jahr hatten wir mehr als sonst die Schwierigkeit, dass wir nicht genau wussten, wer aufgrund von Quarantänebestimmungen abwesend sein wird. Unsere Moderatoren mussten also morgens ganz schön flexibel sein, denn die Fachlehrer der Klasse durften an diesem Morgen nicht dabei sein. 

Unsere 10er haben das aber toll hinbekommen! 

Nun warten wir gespannt auf unser Rating …

Heike Geertz